Hörgeräteversorgung….!?

Warum Eile geboten ist!!

Das Entstehen einer Schwerhörigkeit ist für den Betroffenen kaum merklich. Lediglich die Reaktionen des Umfelds veranlassen viele Patienten dann doch einen Ohrenarzt aufzusuchen. Der Fernseher wird immer lauter gestellt, die Antworten bei Gesprächen in großen Gruppen sind nicht mehr korrekt, oder es wird in vermeintlich normalen Situationen häufiger nachgefragt.

Hier ist nicht nur das Ohr betroffen, sondern die die Weiterverarbeitung im Gehirn beginnt nachzulassen. Das Verstehen von Sprache wir tatsächlich verlernt. Hier heißt es „Wehret den Anfängen“!!!
Je früher man dem Ohr wieder die benötigte Lautstärke durch ein Hörsystem zuführt, und je mehr über den Hörnerv an Informationen weitergeleitet werden kann, umso geringer ist der Verlust an Sprachverstehen. Bei frühzeitigerem Eingreifen müssen die Hörsysteme nicht so groß sein, können leiser eingestellt werden und der Unterschied zwischen Hören „mit“ und „ohne“ Gerät ist nicht so gravierend.

So ist eine schnelle Umstellung und Gewöhnung gewährleistet. Hören Sei also auf Ihre Lieben, wenn denen eine Veränderung in Ihrer akustischen Wahrnehmung auffällt.!!! Aussagekräftige Teste über ihre „Hörkraft“ machen wir jederzeit gerne!

Barbara Jüngerhans Hörakustikmeisterin
Veröffentlicht am