Besser hören uns sich wohlfühlen-Herr Bekke

Der erste Erfahrungsbericht zum Thema Hörgeräte von Herrn W.C.M. Bekke. Herr Bekke trägt seit 2011 ein Hörgerät von Autmaring Jüngerhans.

„Hallo, mein Name ist Bekke. Seit 2010 habe ich einen Tinnitus. Das Pfeifen und Piepen in meinem Ohr hat den Job Alltag sehr eingeschränkt. Ich konnte weder meinen Job engagiert und kompetent ausüben, noch war es mir möglich größeren Gesprächsrunden zu folgen und mich einzubringen. Gerade in meinem Job als Dozent einer Fachhochschule wurde Tinnitus zu einem echten Problem.
Ich suchte daraufhin diverse Ärzte auf, die mir jedoch nicht weiterhelfen konnten und deren Maßnahmen nur mäßigen Erfolg mit sich brachten. Die Lösung für das Problem sollte schlussendlich ein Hörgerät sein. Aber die Scham, ein Hörgerät einzusetzen und öffentlich zu zeigen, dass ich eine körperliche Einschränkung habe, war anfangs sehr groß und ich benutzte das Hörgerät nur selten. Jedoch war die Skepsis nur von kurzer Dauer. Das Hörgerät ist einfach zu bedienen und das Wichtigste ist: Es hilft!
Inzwischen gehe ich ganz offen mit dem Pfeifen in meinem Ohr um und trage das Hörgerät täglich bei der Arbeit und auch privat. Der Tinnitus ist zwar nicht weg, jedoch kann ich mit diesem Hörgerät wieder an das Leben vor dem Tinnitus anknüpfen und meinen Job ausüben.“

Referenzbuch Bekke

 

Bei Fragen zum Thema Hörgeräte und Hörakustik stehen wir Ihnen kompetent zur Seite und beraten Sie umfassend zu Ihrem individuellen Hörgerät in Gronau und Ochtrup.

Veröffentlicht am