Kontaktlinsenpflege

einfach unerlässlich!!!

Das Putzen einer Brille ist für alle Brillenträger selbstverständlich. Es wird genau darauf geachtet die Gläser schonend zu behandeln und Kratzer zu vermeiden.

Bei der Pflege der Kontaktlinsen geht es aber in erster Linie um die Augengesundheit. Es müssen nicht nur die Ablagerungen aus der Umwelt wie Staub, Pollen und Abgase entfernt werden, sondern auch diejenigen, die das Auge selber produziert. Hier sind vor allen Dingen Eiweiße und Enzyme zu nennen. Die modernen Kontaktlinsenpflegemittel sind speziell auf diese Art von Verschmutzung abgestimmt. Eine einfache Reinigung mit Leitungswasser würde die vorhandenen Ablagerungen übrigens nicht nur nicht entfernen, sondern noch verstärken!!

Bei der Pflege und dem Werterhalt Ihrer Linsen ist außerdem das Linsenmaterial, die Tragedauer und die Empfindlichkeit der Augen bzw. des Trägers zu beachten.

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach dem perfekten Pflegemittel für Ihre (!) Kontaktlinse. Sprechen Sie uns gerne an!! Übrigens, die einfachste Pflege ist eine Tageslinse..;-) Da haben Sie jeden Tag ein frisches, sauberes Produkt auf dem Auge!!!

Lisa Maier
Augenoptikerin und Kontaktlinsenexpertin
Veröffentlicht am

Hörgeräteversorgung….!?

Warum Eile geboten ist!!

Das Entstehen einer Schwerhörigkeit ist für den Betroffenen kaum merklich. Lediglich die Reaktionen des Umfelds veranlassen viele Patienten dann doch einen Ohrenarzt aufzusuchen. Der Fernseher wird immer lauter gestellt, die Antworten bei Gesprächen in großen Gruppen sind nicht mehr korrekt, oder es wird in vermeintlich normalen Situationen häufiger nachgefragt.

Hier ist nicht nur das Ohr betroffen, sondern die die Weiterverarbeitung im Gehirn beginnt nachzulassen. Das Verstehen von Sprache wir tatsächlich verlernt. Hier heißt es „Wehret den Anfängen“!!!
Je früher man dem Ohr wieder die benötigte Lautstärke durch ein Hörsystem zuführt, und je mehr über den Hörnerv an Informationen weitergeleitet werden kann, umso geringer ist der Verlust an Sprachverstehen. Bei frühzeitigerem Eingreifen müssen die Hörsysteme nicht so groß sein, können leiser eingestellt werden und der Unterschied zwischen Hören „mit“ und „ohne“ Gerät ist nicht so gravierend.

So ist eine schnelle Umstellung und Gewöhnung gewährleistet. Hören Sei also auf Ihre Lieben, wenn denen eine Veränderung in Ihrer akustischen Wahrnehmung auffällt.!!! Aussagekräftige Teste über ihre „Hörkraft“ machen wir jederzeit gerne!

Barbara Jüngerhans Hörakustikmeisterin
Veröffentlicht am